Charts 24-2008 - Leona Lewis mit "Better In Time" auf Platz fünf

Tagged:

In dieser Woche ist die britische Sängerin Leona Lewis mit "Better In Time" höchste Neueinsteigerin in den Single-Charts. Leona ergatter Position fünf mit ihrer neuen Single. Mit ihrer Single "Bleeding Love", der in die deutschen Charts aus dem Stand auf Position eins enterte, hat Leona Lewis bereits die Platingrenze überschritten. Es ist die dritte Edelmetall-Auszeichnung von Vertragspartner Sony BMG für die Londonerin bei uns in Deutschland.

Jordin Sparks steigt in die Single-Charts mit "No Air" auf Position elf ein. Platz 22 geht an "Lollipop" von Lil Wayne und die Jonas Brothers springen mit "S.O.S." auf Platz 26. Seit letzter Woche an der Spitze tist auch in dieser Woche "DSDS"-Gewinner Thomas Godoj mit "Love Is You", gefolgt von Mark Medlock mit "Summer Love", der die Single-Charts wochenlang anführte.

Bei den Alben sind drei deutsche Acts - Sido, Mark Medlock und Clueso - die höchsten Neueinstieger in dieser Woche. Rapper Sido hüpft mit "Ich & meine Maske" direkt auf die Poleposition. Sido kann bereits auf frühere einstellige Notierungen verweisen. "Maske" aus dem Jahr 2004 hielt sich insgesamt 28 Wochen in den Media-Control-Charts und schaffte es bis auf den dritten Platz. Der 2006er Longplayer "Ich" war 31 Wochen in den Charts notiert und kam auf Rang vier.

Hinter Sido steigt direkt Mark Medlock mit "Cloud Dancer" ein. Bislang konnte Medlock eine Nummer-eins-Platzierung mit "Mr. Lonely" und einen zweiten Platz mit "Dreamcatcher" für sich verbuchen. Position drei geht an Clueso und "So sehr dabei". Es ist die bislang höchste CD-Platzierung für den 28-Jährigen.

10.06.2008

Inhalt abgleichen