Charts 26-2008 - Coldplay mit Viva La Vida auf Polepostion

Tagged:

Diese Woche geht die Poleposition bei den Album-Charts an die britische Band Coldplay. Das vierte Werk hört auf den Namen "Viva la vida Or Death And All his Friends". In ihrer Heimat sind die Vier in den dortigen Charts mit Single und Album auf Rang eins. Innerhalb von nur sieben Tagen kauften über 100.000 Musikfans das neue Coldplay-Album, so dass "Viva La Vida" auf Anhieb den Gold Status in Deutschland erreicht, wie EMI Music Germany meldet. "Viva la vida" avancierte in der ersten Verkaufswoche zum bisher best- und schnellstverkauften Album 2008 in Deutschland. In der Single-Hitliste belegt "Violet Hill", die erste Auskoppelung aus "Viva La Vida", aktuell Platz 17. Mit dem Vorgänger "X&Y" gelang Coldplay ebenfalls der Sprung an die Spitze. Zwischen Juni 2005 und September 2006 war die Platte mit Unterbrechungen 64 Wochen platziert und stand vier Wochen ganz oben.

Rang eins der Album-Charts muss Ich + Ich mit "Vom selben Stern abgeben. Die beiden Berliner erfreuen sich aber trotzdem noch an Position zwei. Auf drei, genau wie letzte Woche, befinden Die Ärzte mit "Jazz ist anders"

Zweithöchster Neueinsteiger in die Longplay-Charts sind die Kult-Rocker von Judas Priest. Ihr neuestes Werk heißt "Nostradamus" auf Rang fünf. Position 13 belegt die Punkband The Offspring mit "Rise And Fall, Rage And Grace" .

Bei den deutschen Single-Charts ist der Sommer angekommen: Kid Rock steigt drei Plätze und sichert sich mit seinem Sommer-Hit "All Summer Long" die Chartspitze. Der EM-Song von Shaggy mit den beiden Fußball-EM-Maskottchen Trix und Flix und "Feel The Rush" fallen auf Platz zwei zurück, gefolgt von "DSDS"-Gewinner Thomas Godoj mit "Love Is You". Höchster Neueinsteiger ist Nelly featuring Fergie mit dem Club-Kracher "Party People" auf Platz 23.

25.06.2008

Inhalt abgleichen