Santana

Tagged:
Musiker-Informationen

Schon sein Name klingt wie Musik. Carlos Augusto Alves Santana wurde 1947 im Staate Jalisco, in Mexico geboren. Schon sehr früh brachte ihm sein Vater das Geigenspiel bei. Musik spielte in seiner Familie immer eine große Rolle. Sein Vater ernährte sie als Mariachi-Violinist. Aber Carlos Santana fand die musikalische Erfüllung nicht im Geigenspiel.

In Tijuana begann er den Blues und Jazz zu lieben. Er fand Gefallen am Rock’n’Roll und begann damit, Gitarre spielen zu lernen. Seine großen Vorbilder Bola Sete und Gabor Szabo wiesen ihm den Weg. Nach Umzug der Familie nach San Francisco lernte Santana ein paar Musiker kennen, die denselben Stil liebten, wie er selbst. Gemeinsam mit Gus Rodrigues, Gregg Rolie, Michael Carabello und Danny Haro gründete er 1966 die Santana Blues Band. Innerhalb kürzester Zeit machten sich die Jungs in San Francisco und Umgebung einen Namen. Sie mischten in ihrer Musik Elemente des Rock’n’Roll mit lateinamerikanischen Rhythmen und einer Prise Blues. Das Ergebnis war brillanter Latin Rock.

1969 wurde dann endlich die erste LP aufgenommen. Der Platte folgte eine Tour durch die ganzen USA. Ihr Auftritt beim Woodstock Festival ließ die Band richtig bekannt werden. Selbst im Woodstock Film erschien ein Stück von ihnen, „Soul Sacrifice“. Das Debütalbum der Band schafft es sogar bis in die Top 5 der US-Albumcharts. Über 2 Millionen Mal geht es über den Ladentisch. Das zweite Album „Abraxas“ kam 1970 heraus. Auf ihm sind so bekannte Titel wie „Samba Pa Ti“, „Oye Como Va“ und „Black Magic Woman“ enthalten. Dabei wurden sie maßgeblich von Tito Puente und anderen hervorragenden Musikern inspiriert. 4 Millionen verkaufte Exemplare demonstrieren eindrucksvoll den Erfolg des Albums.

Inzwischen auf sieben Musiker angewachsen, bringt die Band schon 1971 ihr nächstes Album heraus. An dem Album „Santana III“ sind erstmals viele Gastmusiker beteiligt, wie z. B. Coke Escovedo. Auch dieses Album kann an die vorherigen Erfolge anknüpfen und wird über 2 Millionen Mal verkauft. Die anschließende Tournee beendet die Existenz der Band. Doch wer denkt, dass Carlos Santana die Ruhe genießt, der irrt sich gewaltig.

Er geht 1972 mit Buddy Miles auf Tour und bringt ein Live-Album heraus. Danach schafft er es tatsächlich, seine frühere Band noch einmal zusammen zu bringen. Gemeinsam bringen sie das Album „Caravanserai“ heraus, das es bis in die Top 5 schafft und Platin und Nominierung für einen Grammy bringt. Es folgen zwar noch ein paar weitere Alben, die aber nicht mehr den Erfolg der vorherigen verbuchen können. Vielleicht liegt das auch an den wechselnden Mitgliedern der Band. Carlos Santana ist als Gastmusiker überall gern gesehen. Sein unverkennbarer Stil macht viele Titel erfolgreich.

Erst 1999 packt Santana ein überwältigendes Comeback mit seiner Band. Das Album „Supernatural“ lässt die früheren Erfolge minimal erscheinen. Es bringt einen immensen weltweiten Erfolg, der im Jahr 2000 durch neun Grammyverleihungen gekrönt wird. „Supernatural“ zeigt einmal mehr, wie genial Carlos Santana wirklich ist. Zahlreiche berühmte Gastmusiker setzen den Klängen das i-Tüpfelchen auf. Unter anderem unterstützen Wycleaf Jean, Maná, Lauryn Hill und Eric Clapton die besondere Klasse des Albums.

Schon 2002 kommt das nächste Album „Shaman“ heraus, auf dem Gastmusiker wie Seal, Dido und Michelle Branch mitwirken. 2005 geht es sofort weiter. Auf „All That I Am“ wirken unter anderem Künstler wie Mary J. Blige, Sean Paul, Big Boy von Outkast und Steven Tyler von Aerosmith mit. Die Europa-Tournee 2006 startet Carlos Santana gemeinsam mit der Band seines Sohnes Salvador Santana. Ein Soloalbum folgt 2007. Mit „Ultimate Santana“ zeigt der Künstler einmal mehr, wie einzigartig er ist.

Neben seinem enormen musikalischen Erfolg setzt sich der außergewöhnliche Musiker auch auf sozialer Ebene für seine Mitmenschen ein. Gemeinsam mit seiner, heute Ex-, Frau Deborah arbeitet er aktiv in einer christlichen Gemeinde mit. Er gründete sogar eine Stiftung, die Milagro Foundation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, auch benachteiligten Menschen eine Schulbildung zu ermöglichen. Dafür wurden sie oft geehrt. In San Francisco gibt es sogar den Santana-Tag, der am 6. Juni jedes Jahr gefeiert wird.

Carlos Santana ist ein absoluter Ausnahmemusiker, der sich außerordentlich engagiert. Seine Musik kombiniert hervorragend die Musik seiner Wurzeln mit Blues, Jazz und Rock’n’Roll.

Diskografie: 
Genre: 
Pop
Video: 
Kontakt
4
Average: 4 (1 Wertung)

Inhalt abgleichen